Die Bedeutung der Technologie im menschlichen Leben

0
23
Technologie im menschlichen Leben

Derzeit nimmt das technologische Wissen zu, und mit der Geschwindigkeit, mit der die Technologie den Alltag verändert, bleibt immer weniger Zeit, um diese Transformationen zu verarbeiten und ihre tatsächlichen Auswirkungen auf die menschliche Entwicklung zu visualisieren.

Bekanntermaßen ist Technologie eine Erweiterung der Innovation des Menschen, die ihm hilft, sich in seiner Umwelt besser zu entwickeln, und der Einsatz von IKT kann dazu beitragen, Probleme und Bedürfnisse zu lösen, mit denen die heutige Gesellschaft konfrontiert ist, insbesondere schutzbedürftige Gruppen mit geringen Ressourcen und begrenzte Möglichkeiten.

Die Beziehungen Wissenschaft, Technologie und Gesellschaft sind ein Thema, das mehrere Jahre überdauert hat. Ziel ist es, den technischen Fortschritt in den Dienst der menschlichen Entwicklung zu stellen und dazu beizutragen, Technologien zu fördern und zu fördern, die z eine Art und Weise, die gerecht ist oder die die Möglichkeiten von Produktion, sozialer Teilhabe und Nachhaltigkeit in verschiedenen Gesellschaften gewährleistet.

Technologie und Geist

Technologie und Geist

Gut angewandte Technologie hilft uns zum Beispiel, uns besser zu organisieren, Neues zu lernen, unsere persönlichen Ziele und Fortschritte zu verfolgen oder Entfernungen mit Freunden oder der Familie zu verkürzen. Die Kehrseite der Medaille ist jedoch, dass wir, wenn wir uns dessen nicht bewusst sind, mit schädlichen, stressigen Informationen bombardiert werden oder nach Situationen suchen können, in denen wir ausgesetzt oder gefährdet sind. Die Universitäten registrieren zunehmend Fälle von Depressionen und Angstzuständen, die in direktem Zusammenhang mit der Nutzung sozialer Netzwerke stehen. Laut der neuesten Untersuchung der Gewohnheiten im Internet interagieren und tauschen wir in sozialen Netzwerken Informationen mit Menschen aus, mit denen wir irgendwie etwas gemeinsam haben, und filtern die Dinge, die wir in unseren Profilen hochladen oder daraus entfernen, basierend auf der Anzahl von Likes, Aktien oder Kommentare, die wir erhalten Diese „Aufmerksamkeitsökonomie“ hängt ausschließlich von der Reaktion ab, die durch das Interesse anderer und deren Reaktionen auf soziale Netzwerke hervorgerufen wird. Studien haben ergeben, dass jede dieser Substanzen die Dopaminproduktion im Gehirn und die Aktivierung von belohnungsgebundenen Systemen erzeugt, weshalb Netzwerke so süchtig machen. Eine gute Dosis von Likes und Austausch kann in der Tat dazu führen, dass wir uns sehr gut fühlen und zu unserem Selbstwertgefühl beitragen. Das Problem tritt auf, wenn es in der Außenwelt nichts gibt, das mein Selbstwertgefühl und meine Verbindungen unterstützt, daher das Problem mit sozialen Netzwerken , Technologie und der Verstand haben nicht damit zu tun, uns vom Austausch zu isolieren und ihn zu berauben, sondern damit, wie wir sie nutzen. Zunächst müssen wir bedenken, dass das Netzwerk dazu neigt, die Momente der Leistung von Menschen zu schätzen, Die Älteren mögen außergewöhnliche Erfolge und Situationen, und das ist es, was die Menschen am meisten erklimmen, nicht ihre täglichen Momente der Zweifel, Ängste oder Misserfolge. Dies zu berücksichtigen ist unabdingbar, da depressive Störungen im Zusammenhang mit der Nutzung sozialer Netzwerke mit dem Vergleich unseres Lebens und unserer täglichen Momente mit denen anderer zu tun haben, ohne zu berücksichtigen, dass dies außergewöhnliche Probleme sind